Nähmaschinen Test – Die besten Geräte im Vergleich

Nähmaschine TestNähmaschinen erleben seit einigen Jahren eine wahre Renaissance. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Nähen als altmodisch galt, im Gegenteil: Das Nähen von schicken Outfits und Accessoires ist fast so beliebt wie nie zuvor. Entsprechend groß ist die Auswahl. Egal ob für Anfänger, Kinder, Fortgeschrittene oder Profis – es ist für jeden etwas dabei.
In unserem Nähmaschinen Test möchten wir Ihnen bei der Entscheidung helfen, welches Modell am besten zu Ihnen passt. Auch sonst hoffen wir, Ihnen einige interessante Infos rund ums Thema Nähen mit auf den Weg geben zu können.

Bild
W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine (Freiarm Super Nutzstich-Nähmaschine (29 Programme)) weiß
Brother Nähmaschine Innov-is 10 a Anniversary
Carina
Singer 2250 Tradition Nähmaschine
Modell
W6 Wertarbeit N 1235/61
Brother Innov-is 10 Anniversary
Carina Professional
Singer 2250 Tradition
Amazon Prime
-
Gewicht
6,6 kg
6 kg
5,7 kg
6 kg
Maße
35 x 44 x 23 cm
30 x 40 x 19 cm
30 x 42 x 20 cm
43 x 22 x 35,2 cm
Vorteile
Freiarmnähmaschine, Nadeleinfädler, altbewährte Qualität, Garantie
Einfach bedienbar, Stichlänge- und breite einstellbar, Versenkbarer Sieben-Punkte-Transporteur
Vielseitig einsetzbar, Programmumfang, Preis-Leistungs-Verhältnis
Einfache Bedienung & leichtes Einfädeln, hochwertige Verarbeitung, sauberes Nahtbild, Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile
Nur 2 Nadelpositionen
Verhältnismäßig hohe Anschaffungskosten
Rückwärtsnähen etwas langsam
Fadenspannung etwas problematisch (gutes Garn benutzen!)
Programme
23
16
206
19
Garantie
10 Jahre
3 Jahre
5 Jahre
2 Jahre
Stichlänge
4 mm stufenlos einstellbar
5 mm
5 mm stufenlos einstellbar
4,2 mm
Stichbreite
5 mm stufenlos einstellbar
7 mm
7 mm stufenlos einstellbar
4,5 mm
Knopflochautom./-varianten
4-stufig
3 Ein-Stufen-Knopflochvarianten
11
4-stufig
Automatischer Nadeleinfädler
Zubehör (unter anderem)
Reißverschlussfuß, Knopflochfuß, Schraubendreher, Maßband, Schere, Öl Nahttrenner
Fußanlasser, Reißverschlussfuß, Knopfannähfuß, Spulen, Nadelsortiment, Pinsel, Schraubendreher
Universalnähfuß, Reißverschlussfuß, Knopflochfuß, Unterfadenspulen, Pinsel & Nahttrenner
Universalnähfuß, Reißverschlussfuß, Knopflochfuß, Schraubenzieher, Pinsel, Nahttrenner, Nadelsortiment, Garnhalter, Öl
Bewertung
Bild
W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine (Freiarm Super Nutzstich-Nähmaschine (29 Programme)) weiß
Modell
W6 Wertarbeit N 1235/61
Amazon Prime
-
Gewicht
6,6 kg
Maße
35 x 44 x 23 cm
Vorteile
Freiarmnähmaschine, Nadeleinfädler, altbewährte Qualität, Garantie
Nachteile
Nur 2 Nadelpositionen
Programme
23
Garantie
10 Jahre
Stichlänge
4 mm stufenlos einstellbar
Stichbreite
5 mm stufenlos einstellbar
Knopflochautom./-varianten
4-stufig
Automatischer Nadeleinfädler
Zubehör (unter anderem)
Reißverschlussfuß, Knopflochfuß, Schraubendreher, Maßband, Schere, Öl Nahttrenner
Bewertung
Testbericht
Bild
Brother Nähmaschine Innov-is 10 a Anniversary
Modell
Brother Innov-is 10 Anniversary
Amazon Prime
Gewicht
6 kg
Maße
30 x 40 x 19 cm
Vorteile
Einfach bedienbar, Stichlänge- und breite einstellbar, Versenkbarer Sieben-Punkte-Transporteur
Nachteile
Verhältnismäßig hohe Anschaffungskosten
Programme
16
Garantie
3 Jahre
Stichlänge
5 mm
Stichbreite
7 mm
Knopflochautom./-varianten
3 Ein-Stufen-Knopflochvarianten
Automatischer Nadeleinfädler
Zubehör (unter anderem)
Fußanlasser, Reißverschlussfuß, Knopfannähfuß, Spulen, Nadelsortiment, Pinsel, Schraubendreher
Bewertung
Testbericht
Bild
Carina
Modell
Carina Professional
Amazon Prime
Gewicht
5,7 kg
Maße
30 x 42 x 20 cm
Vorteile
Vielseitig einsetzbar, Programmumfang, Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile
Rückwärtsnähen etwas langsam
Programme
206
Garantie
5 Jahre
Stichlänge
5 mm stufenlos einstellbar
Stichbreite
7 mm stufenlos einstellbar
Knopflochautom./-varianten
11
Automatischer Nadeleinfädler
Zubehör (unter anderem)
Universalnähfuß, Reißverschlussfuß, Knopflochfuß, Unterfadenspulen, Pinsel & Nahttrenner
Bewertung
Testbericht
Bild
Singer 2250 Tradition Nähmaschine
Modell
Singer 2250 Tradition
Amazon Prime
Gewicht
6 kg
Maße
43 x 22 x 35,2 cm
Vorteile
Einfache Bedienung & leichtes Einfädeln, hochwertige Verarbeitung, sauberes Nahtbild, Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile
Fadenspannung etwas problematisch (gutes Garn benutzen!)
Programme
19
Garantie
2 Jahre
Stichlänge
4,2 mm
Stichbreite
4,5 mm
Knopflochautom./-varianten
4-stufig
Automatischer Nadeleinfädler
Zubehör (unter anderem)
Universalnähfuß, Reißverschlussfuß, Knopflochfuß, Schraubenzieher, Pinsel, Nahttrenner, Nadelsortiment, Garnhalter, Öl
Bewertung
Testbericht

 

Top 8 Nähmaschinen im Test – welches Modell ist zu empfehlen?


 

Platz 1: W6 WERTARBEIT N 1235/61 Nähmaschine

w6 1235/12 Nähmaschine von WertarbeitDie mit beste Nähmaschine überhaupt ist die W6 Wertarbeit N 1235/61, vor allem für Einsteiger und Allrounder. Das Modell beweist, dass man für eine Nähmaschine nicht immer hohe dreistellige Geldbeträge für viel Qualität zahlen muss.
Mit etwa 149€ ist sie ein verhältnismäßig günstiges Modell und bietet ganze 23 Nähprogramme, einen Federstich, einen speziellen Overlock-Stich sowie einen Rautenstich. Hier geht es zum detaillierten Test der W6 N 1235/61 Nähmaschine!

Von der Bauweise her ist die Nähmaschine ein sehr kompaktes Modell und wirkt sehr stabil und robust. Sie eignet sich sowohl für Fortgeschrittene als auch für Anfänger, was unter anderem am eingebauten Nadeleinfädler und der 4-Stufen-Knopflochautomatik liegt.
Die Stichlänge als auch die Stichbreite werden währenddessen variabel eingestellt. Im Allgemeinen ist der gesamte Arbeitsprozess recht leicht regulierbar.
Möchten Sie beispielsweise etwas dickere Stoffe nähen, muss der Lüfterhebel (2-stufig einstellbar) einfach ein wenig höher eingestellt werden.
Bemerkenswert ist bei der Nähmaschine von Wertarbeit die Garantiezeit von ganzen 10 Jahren!

Eigenschaften

Anzahl Programme: 23
Knopflochfunktion: 4-stufig
Doppelnadelfunktion: ja
Stichlänge: stufenlos
Stichbreite: stufenlos
Zubehör: ja
Freiarm: ja
Garantie: 10 Jahre

  • sehr günstig
  • eine echte Qualitätsmaschine
  • 23 Nähprogramme
  • Spuler zum Aufspulen des Unterfadens

  • nur zwei Nadelpositionen

 

Platz 2: Carina Professional

Carina Professional Nähmaschine im TestDie Carina Professional gehört zu den beliebtesten Nähmaschinen überhaupt. Bereits optisch macht das Modell einen sehr positiven Eindruck, punktet aber auch in zahlreichen weiteren Kategorien.

Insgesamt verfügt die Maschine über bemerkenswerte 206 Stichprogramme und 11 Knopflochvarianten. Auch hier sorgen ein Nadeleinfädler sowie die automatische Fadenspannung für eine bequeme Bedienung, so dass sich auch Anfänger gut mit der Carina zurechtfinden. Hier geht es zum ausführlichen Test der Carina Professional.

Positiv fällt ebenfalls das umfangreiche Zubehör der Profi-Nähmaschine auf. Enthalten sind neben dem Gerät selbst eine Abdeckhaube, verschiedene Nähfüße sowie 5 Nadeln und eine Anleitungs-DVD. In den Videos der DVD erhalten Sie zusätzlich einen guten Einstieg ins Nähen mit der Carina Professional.

Den Funktionen sind bei dem Gerät kaum Grenzen gesetzt – so näht die Carina sogar Buchstaben und Zahlen. Sehr praktisch ist weiterhin das Display, worüber die Stichart und Stichbreite komfortabel eingestellt werden kann.

Eigenschaften

Anzahl Programme: 206
Knopflochautomatik: Ja
Overlock: Ja
Computer: Ja
Gewicht: 5,7 kg
Garantie: 5 Jahre

  • vielseitig einsetzbar
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • leicht bedienbar
  • großer Funktionsumfang

  • die Rückwärtsfunktion ist etwas zu langsam

 

Platz 3: Brother XN 1700 – die Freiarmnähmaschine im Test

Brother XN 1700Die Brother XN 1700 fällt unter die Kategorie Freiarmnähmaschine, kann aber genauso gut zu den Kinder- oder Anfänger-Nähmaschinen gezählt werden. Mit 17 Stichprogrammen und 37 Stichen besitzt das Modell ein ordentliches, wenn auch überschaubares Angebot.

Trotzdem gewährt sie eine hohe Individualität beim Nähen. Praktisch ist, dass die Basis-Stiche je nach Wunsch über einen Stichlängen- und Stichbreitenregulator verändert werden können. Ebenso verfügt die Brother XN 1700 über eine Vier-Stufen-Knopflochautomatik.

Gerade im Vergleich mit anderen Modellen der gleichen Kategorie und Preisklasse bietet die Brother XN 1700 sehr viel.
Neben einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis besticht die Nähmaschine durch einen guten Geradeauslauf und eine feine Dosierbarkeit der Geschwindigkeit.

Eigenschaften

Anzahl Programme: 17
Knopflochfunktion: 4-stufig
Doppelnadelfunktion: ja
Stichlänge bis: 4 mm
Einfädelhilfe: ja
Tragegriff: ja
Freiarm: ja

  • einfaches Knopflochnähen (4-stufig)
  • guter Geradeausaluf
  • angenehme Beleuchtung durch Nählicht

  • das Einfädeln fällt anfangs etwas schwer

 

Platz 4: Singer 2263 Tradition

Singer 2263 Tradition NähmaschineQualitativ ist die Singer 2263 des Traditionsunternehmens Singer vergleichbar mit der W6 Wertarbeit N 1235/61.
Zwar ist das Gehäuse „nur“ aus Kunststoff gefertigt, dieser ist allerdings sehr robust und unempfindlich gegenüber den alltäglichen Beanspruchungen beim Nähen. Dennoch wäre hier eine etwas bessere Qualität wünschenswert.

Stichart, -länge sowie -breite können über ein Stellrad am Deckel des Gehäuses und zwei Drehregler an der Vorderseite eingestellt werden.

Die 2263 Tradition verfügt über insgesamt 23 Programme. Diese teilen sich auf in 5 Stretchstiche, 6 Nutzstiche sowie 11 Dekostiche. Letztere sind gerade für Näher und Näherinnen interessant, die einen hohen Wert auf Ästhetik in ihren Arbeiten legen.

Wie mittlerweile fast alle Nähmaschinen im Einstiegsbereich ist auch die Singer 2263 mit einem vierstufigen Knopfloch-Programm ausgestattet, womit entsprechend leicht Knopflöcher genäht und so sauber eingefasst werden können.

Erwähnenswert ist außerdem das Zubehör der Singer 2263 Tradition Nähmaschine. Unter anderem werden dem Gerät verschiedene Nähfüße (z.B. Universalnähfuß, Reißverschlussfuß), Spulen, ein Schraubenzieher, ein Nadelsortiment, Öl für die Wartung, ein Nahttrenner sowie eine Transport-Abdeckplatte beigefügt.

Eigenschaften

Anzahl Programme: 23
Knopflochautomatik: 4-stufig
Max. Stichlänge: 4,2 mm
Max. Stichbreite: 4,5 mm
Nutzstiche: 6
Strechstiche: 5
Dekostiche: 11
Gewicht: 6 kg

  • leichte Bedienbarkeit & leichtes Einfädeln
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • sehr zuverlässig
  • geringe Lautstärke

  • keine Hinweise zur richtigen Pflege
  • Verarbeitung des Gehäuses

 

Platz 5: Toyota Power Fabriq 17

Toyota power fab 17 im TestIm Test zur Toyota Power Fab 17 hat sich herausgestellt, dass sich die Nähmaschine besonders für dicke Stoffe eignet. Sie ist also im Besonderen auf viele Lagen ausgelegt und besitzt einen leistungsstarken 70 Watt Motor.

Mithilfe eines speziellen Gleitfußes ist es mit ihr möglich, durch mehrere Millimeter dicke Stofflagen wie Jeans (insgesamt 12 Lagen!) zu arbeiten. Sogar Leder kann die Nähmaschine verarbeiten, wozu bei weitem nicht alle Geräte in der Lage sind. Somit können mit dem Modell zum Beispiel Ledertaschen hergestellt werden!

Was den Lieferumfang angeht, hat Toyota an sehr vieles gedacht. Neben dem erwähnten Gleitfuß und dem Zickzackfuß (direkt an der Maschine) werden ein Reißverschlussfuß, ein Knopflochfuß, ein Blindstichfuß, ein Lederfuß sowie eine Stichplatte (extra für Leder) und zahlreiche Nähmaschinennadeln mitgeliefert – unter anderem natürlich! Auch eine Bedienungsanleitung ist mit enthalten.

Was das Nähen von Leder angeht sollte noch gesagt werden, dass ein Garn mit einer Stärke zwischen 40 und 60 empfehlenswert ist, das also dicker ist als bei den meisten anderen Näharbeiten. Außerdem ist es ratsam, eine passende Ledernadel zu verwenden.

Eigenschaften

Anzahl Programme: 17
Freiarmnähmaschine
Verstärkter 70 Watt Motor
Elektronische Stichkraftkontrolle
Eingebauter Einfädler und Fadenabschneider
Erhöhte Einstichkraft
Nähfuß Schnellwechselsystem

  • einfache Bedienung
  • 12 Lagen Stoff nähbar
  • Perfekt für Taschen
  • Umfangreiches Zubehör

  • Zierstiche schwer möglich

 

Platz 6: Brother Innov-is 10Anniversary

Brother Innov-is 10Anniversary im TestDie Brother Nähmaschine Innov-is 10 a Anniversary zeichnet sich insbesondere durch hochwertige Komfort-Merkmale aus, wie etwa die sogenannte „F.A:S:T Technologie“, die ein spielend leichtes Aufspulen des Unterfadens ermöglicht oder auch die automatische Nadeleinfädelung.

Es wird insgesamt schnell klar, dass man bei diesem Gerät den Fokus auf anspruchsvolle Kunden gelegt hat, die gerne unkompliziert, überschaubar und flexibel ihrem Hobby des Nähens nachgehen möchten. Die Nähmaschine ist mit einem gut bedienbaren, großen Drehregler ausgestattet, der sich an der Vorderseite befindet und über den sich das gewünschte Programmauswählen lässt.

Über zwei Tasten können auch Stichlänge und -breite in 0,5 mm Schritten über das kontraststarke Digitaldisplay eingestellt werden, so dass der Nutzer bei diesem Gerät stets alle Einstellungen im Blick hat. Die Innov-is 10 a Anniversary punktet zudem mit einem hochwertigen und robusten Gehäuse sowie dem versenkbaren Stofftransporteur, der auch dicke Stoffe wie Gardinen oder Jeans zuverlässig transportieren kann.

Ein weiteres nennenswertes Ausstattungsmerkmal ist das helle LED-Licht, welches sich über dem Nähfuß befindet und eine hervorragende Ausleuchtung des Arbeitsbereichs bieten. Zwar ist die Anzahl der Nähprogramme mit 16 Stichprogrammen vergleichsweise überschaubar, allerdings ist dies kein wirkliches Manko, sondern kommt eher der leichten Bedienbarkeit zugute.

Eigenschaften

Anzahl Programme: 16
Knopflochfunktion: 3-stufig
Einfädelhilfe: ja
Per Stellrad Fadenspannungseinstellung
Übersichtliches Digitaldisplay
Freiarm: ja
Gewicht: 7 Kilogramm

  • Mit umfangreichem Zubehör wie verschiedenen Nähfüßen uvm.
  • Individuell einstellbare Stichlänge + Stichbreite
  • Versenkbarer Sieben-Punkt-Transporteur
  • Einfach bedienbar & leichtes Einfädeln

  • Vereinzelte Probleme mit der Obenfadenspannung
  • Nählicht etwas schwach

 

Platz 7: Singer Heavy Duty 4423

singer heavy duty 4423 NähmaschineMit der Heavy Duty 4432 führt die Marke Singer eine Nähmaschine im Sortiment, die sich primär an ambitionierte Näher/innen richtet, die viel Wert auf eine leichte Handhabung legen. Die Nähmaschine ist mit einem kraftvollen Motor ausgestattet, der auch bei dicken Stoffen zeigt, was er kann.

Die äußerst hohe Nähgeschwindigkeit von 1.100 Stichen pro Minute ist ein weiter erheblicher Vorteil, den viele Nutzer zu schätzen wissen. Hinzu kommen noch 32 Stichprogramme, sodass sich die Nähmaschine mit 7 Stretch-, 6 Nutz- und 8 Dekostichen als echtes Profimodell präsentiert. Aber auch einen praktischen Nadeleinfädler sowie ein einstufiges Knopflochprogramm hat man bei der Heavy Duty 4423 nicht vergessen, was den Benutzungskomfort nochmals deutlich erhöht.

Ein weiteres Plus ist das sogenannte Top Drop-in Bobbin, eine Unterfadenspule, die von oben stets sichtbar ist und sich besonders leicht einsetzen lässt. Weiterhin verbucht die elektrische Freiarm-Nähmaschine von Singer auf der Habenseite fraglos den äußerst stabilen Metallrahmen und das umfangreiche Zubehör. Hier ist vor allem der Anschiebetisch zu nennen, der bei Geräten in diese Preiskategorie keine Selbstverständlichkeit ist.

Eigenschaften

23 Stichprogramme
1100 Stiche/min.
Freiarm
Ein-Stufen-Knopflochautomatik
Nadeleinfädler
Umfangreiches Zubehör
Kraftvoller Motor

  • Robust: Mit rostfreier Stahlbodenplatte und stabilem Metallrahmen
  • Hohe Nähgeschwindigkeit
  • Stichlänge über Wählrad anpassbar
  • Schneller Wechsel des Nähfußes

  • Nähgeschwindigkeit nicht regulierbar
  • Etwas laut im Betrieb

 

Platz 8: Singer Mercury 8280 Nutznaht-Nähmaschine

singer 8280 NähmaschineDie Singer Mercury 8280 Nutznaht-Nähmaschine richtet sich in erster Linie an alle Neueinsteiger, die gerne tiefer in die Nähwelt eintauchen möchten. Durch den Freiarm ist ein unkompliziertes Bearbeiten rundgeschlossener Kleidungsstücke mit diesem modernen Gerät problemlos möglich.

Die Mercury 8280 ist sowohl in klassischen Weiß erhältlich, als auch mit floralen Blumenmustern, sodass hier jede Interessentin und jeder Interessent ein passendes Modell finden dürfte. Im Lieferumfang befindet sich außer dem robusten Gerät viel hochwertiges Zubehör, wie ein Universalnähfuß, ein Knopflochfuß, ein Knopfannähfüß, Kantenlineal und Transportabdeckplatte sowie Nadeln, ein Schraubendrehen und noch einiges mehr.

Der große, im Kaufpreis inbegriffene Lieferumfang ist bei einer Nähmaschine in dieser Preisklasse keineswegs selbstverständlich. Auch der Funktionsumfang kann sich mit den über 13 Programmen sowie der individuell einstellbaren Stichbreite und Stichlänge durchaus sehen lassen. Wer eine leicht bedienbare, hochwertige und erschwingliche Nähmaschine sucht, ist bei der Singer Mercury 8280 sicherlich an der richtigen Adresse.

Eigenschaften

Anzahl Programme: 13
Knopflochfunktion: 1-stufig
Einfädelhilfe: ja
Tragegriff: ja
Freiarm: ja
Doppelnadelfunktion: ja
Stichlänge bis: 4 mm
Stichbreite bis: 5 mm

  • Dank Schnappfußautomatik besonders schneller Nähfußwechsel
  • Leichte Stichwahl per Einstellrad
  • CB- Greifersystem
  • Bedienfreundliche Rückwärtsnähtaste
  • 7 Stichprogramme

  • Keine deutsche Bedienungsanleitung

Welche Arten von Nähmaschinen gibt es?

ANFÄNGER NÄHMASCHINEN

Zum Vergleich

KINDERNÄHMASCHINEN

Zum Vergleich

HANDNÄHMASCHINEN

Zum Vergleich

COMPUTER NÄHMASCHINEN

Zum Vergleich

FREIARM-NÄHMASCHINEN

Zum Vergleich

OVERLOCK-NÄHMASCHINEN

Zum Vergleich

Nähmaschinen Test der besten ModelleWenn Sie sich eine neue Nähmaschine anschaffen möchten, werden Sie im ersten Moment überwältigt sein, wie viele verschiedene Arten und Modelle Ihnen zur Verfügung gestellt werden. Leider lassen sich auf den ersten Blick nicht immer die genauen Unterschiede der Nähmaschinen-Arten erkennen, sodass die Auswahl für das richtige Modell erheblich erschwert wird. Wir stellen Ihnen in den folgenden Zeilen die 9 wichtigsten Nähmaschinen-Typen vor und nennen deren Vor- und Nachteile, damit es Ihnen leichter fällt, eine passende, gute Nähmaschine zu finden.

Mechanische Nähmaschinen

Bei einer mechanischen Nähmaschine werden alle Einstellungsmöglichkeiten per Hand vorgenommen beziehungsweise mechanisch betrieben. Demnach müssen Sie bei einem mechanischen Gerät Voreinstellungen wie Stichlänge, Nähgeschwindigkeit, Fadenspannung, Nadelposition und dergleichen manuell justieren. In der Regel befinden sich dafür mehrere Einstellräder an der Nähmaschine.

Ausschließlich das Fußpedal wird elektrisch betrieben. Im Gegensatz zu einer elektrischen Nähmaschine, die mit einem Computer ausgestattet ist und eine Vielzahl der Einstellungen selbst vornimmt, verfügen mechanische Nähmaschinen meist über eine deutlich längere Lebenserwartung. Durch die fehlende Elektrotechnik werden die Geräte nicht selten über Generationen weitergereicht.

Vorteile:

  • einfache Bedienung
  • beim Nähen haben Sie die volle Kontrolle über den Nähvorgang
  • lange Lebensdauer
  • günstiger Anschaffungspreis

Nachteile:

  • geringere Nähgeschwindigkeit im Vergleich zu elektronischen Modellen


Angebot
Singer Heavy Duty
  • Nahttrenner | Flusenpinsel | Softhaube
  • Extra hohe Nähgeschwindigkeit mit 1.100 Stichen pro Min.Snap-on Nähfußsystem für schnellen Wechsel der NähfüßeEingebauter
  • Nadeleinfädler, Extra-hohe Nähfußposition für dicke Stofflagen23 eingebaute Stiche - 6 Nutzstiche, 6 Stiche für dehnbares Material, 10
  • Dekostiche, Einstufiges KnopflochBEILIGENDES ZUBEHÖR: Standardnähfuß | Reißverschlussfuß | Knopflochfuß | Knopfannähfuß |
  • Kanten-/Quiltführung | Nadeln | Spulen | Fadenablaufscheibe | Zusätzlicher Garnrollenstift | Filzunterlegung | L-Schraubendreher |

Anfänger Nähmaschinen

Besonders zu Beginn ist eine leichte Bedienbarkeit der Nähmaschine wichtig, denn Einsteiger und Anfänger sollten sich zunächst auf die wichtigsten Basics konzentrieren, statt sich gleich am Anfang selbst zu überfordern. Einsteiger Nähmaschinen haben einige Vorteile zu bieten, die besonders für Neulinge wichtig sind. So werden sie im Handel meist deutlich günstiger angeboten, als Maschinen für fortgeschrittene und professionelle Nutzer.

Die Geräte sind zudem nur mit den notwendigsten Funktionen ausgestattet, was die Bedienung natürlich erheblich vereinfacht. Mit einer Einsteiger Nähmaschine sind Ihnen zügig erste Erfolge und Fortschritte garantiert.

Vorteile:

  • leicht bedienbar
  • günstiger Preis
  • robust und langlebig
  • umfangreiche Nähprogramme nehmen oft viel Arbeit ab

Nachteile:

  •  zu wenige Extra-Funktionen für umfangreiche und/oder professionelle Näharbeiten

Kinder-Nähmaschinen

Die Kullaloo Bitsy Bee Nähmaschine im Test

Die Kullaloo Bitsy Bee ist eine sehr beliebte Nähmaschine für Kinder

Nähen ist ein tolles, kreatives Hobby, was nicht selten auch dem Nachwuchs gefällt.
Viele Kinder haben eine große Freude daran, spielerisch einige Nähkünste zu entwickeln, um später vielleicht sogar eine eigene Modekollektion zu entwerfen.

Doch weil Mamas Nähmaschine einfach noch viel zu groß ist und sich nur schlecht von den kleinen Kinderhänden bedienen lässt, sind im Handel auch spezielle Kinder Nähmaschinen von verschiedenen Herstellern erhältlich.

Diese Modelle sind eigens auf die Bedürfnisse und Größe von Kindern abgestimmt, so dass von Anfang an ein genaues Arbeiten möglich ist. Die kompakten Kinder-Nähmaschinen lassen sich besonders leicht bedienen, eignen sich jedoch nicht für große Nähprojekte.

Vorteile:

  • auf die Bedürfnisse von Kindern ausgelegt
  • großer Funktionsumfang
  • kompakte Größe, leicht verstaubar

Nachteile:

  • nicht für größere Näharbeiten geeignet

Computer Nähmaschinen

Eine Computer Nähmaschine setzt da an, wo die Möglichkeiten eines mechanischen Modells enden. Das Nähen mit einer computergesteuerten Nähmaschine funktioniert quasi per Knopfdruck, die Geräte bieten zahlreiche Näh-Programme und über ein Display lassen sich sämtliche Funktionen schnell und problemlos einrichten. Dabei bieten Computer Nähmaschinen jeglichen Komfort, wie einen automatischen Fadenabschneider, einen Schnelleinfädler, eine Schnellstart-Spule und vieles mehr.

Die verschiedenen Funktionen und Näh-Programme (Fadenspannung, Sticharten, etc.) sind hier grundsätzlich voreingestellt. Bei Bedarf können Sie diese einfach über das Display oder eine integrierte Tastatur ändern. Die notwendigen Informationen zur Programmierung der Computer Nähmaschine finden Sie stets im jeweiligen Handbuch.

Vorteile:

  • Nähen per Knopfdruck
  • Bedienung per Tastatur oder Display
  • großer Funktionsumfang

Nachteile:

  • teuer in der Anschaffung
  • nicht immer für Anfänger geeignet

Overlock Nähmaschinen

Eine Overlock Nähmaschine ist insbesondere für Stickarbeiten gut geeignet, sodass Ihnen mit diesem Gerät besonders saubere, schöne Ränder gelingen. Es handelt sich bei einer Overlock-Nähmaschine um eine Spezialnähmaschine, die in nur einem Arbeitsgang die Nähte zusammennäht, abschneidet und versäumt.

Eine Overlock bildet keinen Ersatz für eine herkömmliche Nähmaschine, sondern stellt vielmehr eine Ergänzung dar. Mit diesem Gerät können Sie weder Reißverschlüsse einnähen , noch Knopflöcher bearbeiten. Mittlerweile können viele Haushaltsnähmaschinen auch Overlocknähte nähen. Allerdings werden diese nur mit zwei Fäden genäht und anschließend nicht abgeschnitten, sodass die Nähte in der Regel nicht mit einer echten Overlocknaht vergleichbar sind.

Vorteile:

  • hohe Nähgeschwindigkeit
  • näht mit bis zu vier oder fünf Fäden
  • näht exakte Kanten und Nähte
  • erledigt drei Arbeitsschritte in einem Durchgang (Stoffe nähen, Nähte versäubern, überflüssige Nahtzugaben entfernen)

Nachteile:

  • näht keine Knopflöcher, Reißverschlüsse oder ähnliches
  •  stellt lediglich eine Ergänzung zur normalen Nähmaschine dar

Coverlock Nähmaschinen

Die ähnliche Bezeichnung zur Overlock-Nähmaschine ist hier kein Zufall, denn eine Coverlock arbeitet mit einem ähnlichen Prinzip. Wie bei einer Overlock lassen sich auch mit einer Coverlock verschiedenste Stoffe problemlos verarbeiten, ohne dass sie sich verziehen, denn auch diese Geräte sind mit einem Differentialtransport ausgestattet.

Allerdings lassen sich mit diesen Modellen nicht nur Stoffkanten bearbeiten, sondern auch die Stoffmitte kann genäht werden. Im Gegensatz zur Overlock verfügt die Coverlock aber über kein Messer, sodass sie dementsprechend die Stoffe nicht abschneidet, sondern mittig eine Naht näht. Darüber hinaus können Sie mit einer Coverlock hervorragend schöne Zierstiche erstellen, die mit der Overlock in der Regel nicht möglich sind. Die Verwendungsmöglichkeiten der Coverlock sind im allgemeinen deutlich vielfältiger.

Vorteile:

  • präzise und schnell
  • erstellt professionelle, haltbare Nähte

Nachteile:

  • kann eine normale Nähmaschine leider nicht ersetzen
  • besitzt keinen Rückwärtsgang

Freiarm Nähmaschinen

Wenn Sie besonders gerne Ärmel, Hosenbeine, Kinderbekleidung oder ähnliches nähen möchten oder entstandene Löcher zunähen müssen, stoßen Sie mit einer herkömmlichen Einbau-Nähmaschine, die auf einem Tisch montiert ist, schnell an Ihre Grenzen. Damit sich die Kleidungsstücke leichter über die Maschine stülpen lassen, sind die meisten Modelle mit einem Freiarm ausgestattet, der es auch zulässt, rund-geschlossene Teile zu nähen.

Freiarm Nähmaschinen besitzen eine kompakte Bauweise und können flexibel überall dort eingesetzt werden, wo Strom zur Verfügung steht. Heutzutage sind Freiarm Nähmaschinen die Modelle, die in deutschen Haushalten am häufigsten zum Einsatz kommen. Nicht selten lässt sich auch eine normale Nähmaschine durch Abnahme einiger Teile in eine Freiarm Nähmaschine verwandeln.

Vorteile:

  • ideal für Arbeiten an größeren Nähprojekten wie Ärmel, Hosenbeine, etc.
  • vielfältig einsetzbar
  • leichtes Handling auch bei größeren Stoffmengen

Nachteile:

  • einige Modelle besitzen ein hohes Eigengewicht


Stickmaschinen

Stickmaschinen sind mit verschiedenen Stickprogramme ausgestattet, sodass Sie mit einem solchen Gerät Stoffe mit vielen unterschiedlichen Mustern verzieren können. In der Regel arbeitet die Maschine computergesteuert, sodass alle Einstellungen per Knopfdruck vorgenommen werden können.

Neben reinen Stickmaschinen sind auch Nähmaschinen mit integrierter Stickfunktion im Handel erhältlich, wobei Sie mit einem solchen Modell bei der Motivwahl deutlich eingeschränkter sind, als mit einer reinen Stickmaschine. Nicht zu leugnen ist der meist hohe Anschaffungspreis von reinen Stickmaschinen, denn diese gibt es ab etwa 800 Euro aufwärts. Nähmaschinen mit Stickprogramm stehen hingegen ab einem Preis von rund 300 Euro zur Verfügung.

Vorteile:

  • ideal für feine Arbeiten
  • platzsparend
  • erhältlich für verschiedene Stickbereiche

Nachteile:

  • hoher Anschaffungspreis

Handnähmaschinen

Eine Handnähmaschine ist eine kompakte Nähmaschine, die sich ideal für den Haushalt oder als Reisebegleiter eignet. Anders als bei mechanischen oder elektrischen Nähmaschinen können Sie mit einer Handnähmaschine lediglich den einfachen Geradstich ausführen, denn verschiedene Nähprogramme sind hier nicht vorhanden.

Der Faden muss zudem am Anfang und Ende einer Naht per Hand vernäht werden. Darüber hinaus nähen die kleinen Geräte mit nur einem Faden, denn sie kommen ohne Unterfaden aus. Ein Vorteil dieser Geräte ist sicherlich die besonders kleine Größe sowie die flexiblen Verwendungsmöglichkeiten.

Vorteile

  • kompakte Maße
  • deutlich leichteres Eigengewicht als Standard-Nähmaschinen
  • im Handumdrehen einsatzbereit, da der Aufbau komplett entfällt
  • ideal für kleine Nähprojekte
  • können auf Reisen mitgenommen werden

Nachteile:

  • Komfortfunktionen gibt es kaum
  • kleiner Funktionsumfang
  • ungeeignet für größere Nähtätigkeiten

Wo kann ich Nähmaschinen kaufen?

Neben dem Nähfachgeschäft vor Ort lassen sich Nähmaschinen heutzutage natürlich auch bequem online bestellen. Als erstes kommt hier natürlich Amazon in den Sinn. Der Versandhändler hat ein großes Angebot an Nähmaschinen inkl. Modellen von Carina, Brother, Toyota oder W6 Wertarbeit.

Daneben ist auch bei Ebay eine große Anzahl an Nähmaschinen sämtlicher Hersteller verfügbar, unter anderem auch vom renommierten Hersteller Singer. Ein ähnlich großes Angebot an Singer Nähmaschinen hat Otto.

Sogar beim Discounter Netto gibt es mittlerweile einige Nähmaschinen zu kaufen, vorrangig von W6 Wertarbeit und Toyota. Nicht zu vergessen ist darüber hinaus Rakuten. Neben Dutzenden Nähmaschinen gibt es dort auch sehr viel Zubehör und Ersatzteile.  Zu guter Letzt sollte hier auch Lidl genannt werden. Das Unternehmen bietet unter anderem Nähmaschinen von Singer, Toyota und Carina an.
Hier noch einmal die Versandhäuser vollständig aufgelistet:

Die Funktionsweise einer Nähmaschine kurz erklärt

Wie Sie mit Sicherheit wissen, werden beim Nähen prinzipiell mehrere Fäden miteinander verbunden bzw. verknüpft. Vor einigen Jahrzehnten machte man dies natürlich alles noch per Hand – heute übernimmt die Nähmaschine diese Aufgabe.

nähen mit einer nähmaschineZuallererst hat man mit dem Ober- und dem Unterfaden immer zwei Fäden. Wenn die Nadel nun durch den jeweiligen Stoff sticht, wird entsprechend ein kleines Loch erzeugt. Der Oberfaden befindet sich nun folglich unterhalb des Stoffes. Als nächstes wird der Oberfaden von einem Greifer so um den Unterfaden gewickelt, dass sich eine Schlaufe bildet. Danach wird die Nadel mit dem Oberfaden wieder nach oben geführt.

Die Schlaufe ist der Ort, wo Ober- und Unterfaden miteinander verknüpft sind. Schließlich wird letzterer durch die Schlaufe ebenso mitgenommen. Die Schlaufe befindet sich praktisch in dem Loch, das durch die Nadel anfangs gestochen wurde. Der Oberfaden bleibt letztlich also weiterhin oben und der Unterfaden befindet sich an der Stoffunterseite.

Die Schlaufe ist auch dabei entscheidend, die Fäden zusammenzuhalten, so dass auch die Naht fest bleibt. Wichtig ist im Folgenden, dass die Nähmaschinen über einen Transporteur verfügen. Anderenfalls würde die Nadel immer wieder auf dieselbe Stelle stechen. Dies bedeutet, dass der Stoff mithilfe eines Zahnrads und eines Greifarms immer um ein kleines Stückchen weitergeschoben wird, wenn die Nadel nach oben geht. Der Stoff wird also transportiert.

Die Schlaufe hält die Fäden gut zusammen, so dass die Naht dauerhaft hält. Damit die Nadel jetzt nicht immer wieder auf die gleiche Stelle sticht, verfügen die Nähmaschinen über einen Transporteur. Immer wenn die Nadel nach oben geht wird der Stoff mit Hilfe eines Greifarms und eines Zahnrades um ein kleines Stück weitergeschoben, also transportiert.

Was bietet eine hochwertige Nähmaschine?

Mit einer Nähmaschine lassen sich primär unterschiedliche Nähte herstellen, die mit einem Faden miteinander verbunden werden. Außerdem:

  • lässt sich mit einer Nähmaschine ein Saum nähen und versäubern,
  • mit den meisten (hochwertigen) Geräten können Knopflöcher genäht werden,
  • bei etwas teureren Maschinen stehen Ihnen zahlreiche Programme für Materialien zur Verfügung, die nur noch ausgewählt werden müssen,
  • allgemein lassen sich verschiedenste Stoffe verarbeiten, die genaue Anzahl ist abhängig von der Qualität der Maschine,
  • durch die Vielzahl an Nähprogrammen sind auch unterschiedliche Stichlängen- und breiten möglich,
  • Die Nähgeschwindigkeit sollte sich einstellen lassen,
  • zusätzlich bieten viele Modelle unterschiedliche Stickprogramme an.

Worauf achten beim Kauf einer Nähmaschine?

1. Allgemeine Infos

Eine Nähmaschine ist nicht nur eine mechanische Nadel mit einem automatischen Motor, der sich hinter einem weißen Kasten verbirgt. Im professionellen Bereich gelten für eine Nähmaschine dieselben Ansprüche in Sachen Technik und Qualität wie für eine Nähmaschine für Anfänger. Natürlich gibt es im Detail, vor allem beim Material einige kleine Unterschiede, aber ein paar Merkmale sollten immer dieselben sein und bevor Sie die Nähmaschine kaufen geprüft werden.

Der entscheidende Faktor ist immer der spätere Einsatzzweck. Es gibt unterschiedliche Nähmaschinen-Typen die jeweils für einen Bereich besonders geeignet und gedacht sind. Deshalb ist es wichtig zu entscheiden, für was die Nähmaschine später verwendet werden soll.

In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig zu wissen, welche Funktionen man bei einer Nähmaschine überhaupt benötigt. Natürlich ist es toll, wenn eine Maschine über zahlreiche Programme und Funktionen verfügt – allerdings sollte man sich fragen, ob man auch wirklich Lust hat, sich mit der dahinterstehenden Technik auseinanderzusetzen. Gerade Anfänger benötigen erst einmal eine leicht bedienbare Nähmaschine, deren Funktionen leicht und schnell zu verstehen sind.


Schließlich müssen diese auch einige andere Dinge gleichzeitig lernen, wie zum Beispiel die richtige Wahl der Materialien oder den Zuschnitt. Wenn Sie schon fortgeschritten oder sogar Profi sind, haben Sie schon genauere Vorstellungen darüber, welche Funktionen die Nähmaschine besitzen soll.

Nähmaschine kaufen im Nähmaschinen TestIn unserem Nähmaschinen-Test und Vergleich bieten wir Ihnen eine gute und ausführliche Übersicht über die verschiedenen Kategorien. Die einzelnen Nähmaschinen wurden mit bedacht ausgewählt und gründlich geprüft. Die Erfahrung und auch die einstimmigen Ratschläge der Profis zeigen, dass es sich lohnt, Nähmaschinen von Qualitätsherstellern zu benutzen.
Diese etablierten Unternehmen haben oft eine jahrzehntelange Erfahrung in der Produktion von Nähmaschinen und wissen so genau, worauf es ankommt. So werden sie auch hohen Ansprüchen gerecht.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass die Reparatur durch einen kompetenten Kundenservice möglich ist, falls doch einmal etwas an der Nähmaschine in Mitleidenschaft gezogen werden sollte. Eine solche Qualitätsmaschine muss jedoch nicht einmal teuer sein.

Nicht selten sind es gerade die Markenhersteller, die sehr preiswerte und günstige Nähmaschinen anbieten. In unseren Vergleichstabellen finden Sie, in Nähmaschinen-Typen eingeteilt, eine gut sortierte Auswahl an solchen Nähmaschinen. Mit so viel Basiswissen sind Sie bestens gerüstet, die optimale Nähmaschine kaufen zu können.

2. Gründe für den Kauf einer Nähmaschine

Wenn Sie nicht darauf angewiesen sein möchten, dass der ansässige Schneider Ihnen Hosen umnäht oder Kleider flickt, dann sollten Sie sich eine eigene Nähmaschine anschaffen. Sofern Sie bereits sehr gut nähen können oder Ihre Fähigkeiten noch verbessern möchten, können Sie früher oder später sogar individuelle Kleidung für sich selbst oder Angehörige anfertigen.

3. Für wen eignet sich welche Maschine am besten?

Welche Nähmaschine sich am besten für Sie eignet, hängt in erster Linie davon ab, wie Sie diese benutzen möchten. Wenn Sie vorhaben, das Nähen zu einem Hobby zu machen, dann sollten Sie sich für ein besonders hochwertiges Gerät entscheiden.

Die hochpreisigen Modelle verfügen über diverse Zusätze, welche das Nähen angenehmer und effektiver machen. Wird das Gerät nur sporadisch verwendet, genügt eine Nähmaschine für den kleinen Preis. Diese sollte dennoch über einige grundlegende Funktionen verfügen, welche wir Ihnen im Folgenden nennen möchten.

Singer 8280 Mercury
  • 13 Programme, 7 verschiedene Sticharten
  • CB- Greifersystem
  • Bedienerfreundliche Rückwärtsnähtaste
  • Fadenabschneider
  • 220V

4. Auf den verwendeten Stoff kommt es an

Die Frage nach der richtigen Nähmaschine für verschiedene Stoffe treibt viele Menschen um, die gerade erst mit dem Nähen anfangen. Generell gilt hier: Sie benötigen nicht grundsätzlich eine spezielle Maschine für bestimmte Stoffe. Herkömmliche Nähmaschinen für den Hausgebrauch sind darauf ausgelegt, dass sie variabel eingesetzt werden können.
Wichtig dafür, dass Sie mit vielen Stoffe arbeiten können, sind vor allem drei Komponenten einer hochwertigen Nähmaschine:

die Nähnadel, der Stich und das Nähgarn. Da sich die Nadel beliebig austauschen lässt, können Sie auch nach dem Kauf einer Nähmaschine die Nadel durch eine andere Nadel ersetzen. Es lässt sich allerdings Geld sparen, wenn bei der Nähmaschine bereits die wichtigsten Nähnadeln mit dabei sind. Vor allem die Universalnadel, die Jeansnadel, die Ledernadel und die Jerseynadel sollten von Vornherein enthalten sein.

5. Mechanische oder computergesteuerte Nähmaschine – was ist besser?

Bei den sogenannten elektronischen Nähmaschinen sorgt eine elektronische Steuerung dafür, dass die Nadel sich genau so bewegt, wie sie es soll. Sie haben bei einem solchen Modell wesentlich mehr verschiedene Stichprogramme zur Auswahl als bei einer mechanischen Nähmaschine.

Computernähmaschine oder mechanische Nähmaschine?Hiermit sind auch aufwendige oder besonders schwere Stiche ausführbar – sogar für Anfänger. Die Rede ist von den sogenannten Dekorstichen, von aufgenähten Buchstaben und sogar von abgerundeten Knopflöchern.

Doch auch die mechanische Nähmaschine hat diverse Vorteile: Sie ist zum einen wesentlich robuster als die computergesteuerte Variante. Zum anderen ist sie – beim gleichen Preis – wesentlich hochwertiger. Tendenziell sind computergesteuerte Nähmaschinen aufgrund der aufwendigen Technik teurer in der Anschaffung.

Ob sich dieser Aufpreis lohnt, hängt vor allem vom Einsatzzweck ab. Wenn Sie zu den absoluten Anfängern gehören, wird Ihnen der Einstieg mit einer computergesteuerten Nähmaschine wahrscheinlich leichter fallen. Unter anderem wird die Stichlänge sowie die Stichbreite automatisch gewählt; das erleichtert die Handhabung erheblich.

Abschließend lässt sich sagen: Ist Ihr Budget begrenzt und Sie wünschen sie dennoch eine besonders hochwertige Nähmaschine, dann greifen Sie zu einem mechanischen Modell. Möchten Sie hingegen, dass die Nähmaschine komfortabel zu bedienen ist und auch aufwendige Stiche aufgeführt werden können, dann entscheiden Sie sich für die computergesteuerte Variante.

6. Unterschiedliche Sticharten je nach Modell

Es gibt durchaus Modelle im Handel, mit denen sich sehr viele verschiedene Sticharten ausführen lassen. Insgesamt gibt es weit über hundert Sticharten. Für Anfänger ist dieses Kriterium weniger ausschlaggebend als für Fortgeschrittene und besonders ambitionierte Näher.

Achten Sie darauf, dass der sogenannte Zick-Zack-Stich und der Knopflochstich ausgeführt werden können. Außerdem sind besonders der Geradstich und der Steppstich wichtig, um verschiedene Arbeiten mit der Nähmaschine ausführen zu können. Wenn die Nähmaschine mehr Stiche nähen kann, ist das ein Vorteil.

7. Automatische Fadenspannung für mehr Komfort

Diese spezielle Funktion erleichtert das Arbeiten ungemein. Wer also viel nähen möchte oder zu den absoluten Anfängern gehört, der sollte auf dieses Extra keinesfalls verzichten. Allerdings verfügt nicht jede Nähmaschine über die wichtige Funktion. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Nähmaschine eine integrierte automatische Federspannung mitbringt.

Wenn die Spannung zudem manuell eingestellt werden kann, ist das gleich doppelt praktisch. Auf diese Weise kommen auch Anfänger gut mit der Nähmaschine zurecht, weil die Spannung trotz der Automatik auch individuell eingespannt werden kann.

Angebot
Singer 2250 Tradition Nähmaschine
  • 10 Nähprogramme
  • Stichlänge max. 4,2 mm
  • Stichbreite max. 4,4 - 4,5 mm
  • Gewicht Maschine: ca. 6 kg
  • Nennspannung 230V

8. Die richtige Beleuchtung für einen besseren Durchblick

Ihre neue Nähmaschine sollte unbedingt eine sehr gute Beleuchtung mitbringen. In der Regel lässt sich das integrierte Lämpchen nur schwer durch eine herkömmliche Deckenbeleuchtung oder eine andere externe Lichtquelle ersetzen. Um effektiv an der Maschine arbeiten zu können ist Licht allerdings unersetzlich – zudem werden die Augen geschont.

Am besten eignet sich eine Beleuchtung mit LED. Achten Sie darauf, dass sich das Lämpchen unkompliziert auch zu Hause und die Hilfe Fremder austauschen lässt. Der Leuchtkörper kann schnell kaputt sein und dann sollen Sie die Maschine schnell wieder einsatzbereit machen können.

9. Benutzerfreundlichkeit einer Nähmaschine

Eine gute Nähmaschine sollteWorauf ist zu achten beim Kauf einer Nähmaschine? sich weiterhin mühelos bedienen lassen. Wichtig dafür sind leicht erkennbare Symbole und Markierungen auf der Außenfläche, die Ihnen als Benutzer die verschiedenen Funktionen anzeigen.

Infolgedessen ist von einer Nähmaschine abzuraten, die mit kaum oder sogar gar keinen Beschriftungen versehen ist.
Die Bedienungsanleitung sollte man sich anfangs zwar einmal durchlesen, doch immer will man sie natürlich auch nicht auf dem Nähtisch liegen haben müssen.

10. Garantiezeit der einzelnen Hersteller

Auch die Frage nach der Garantie sollte ein wichtiger Faktor vor dem Kauf einer Nähmaschine sein. Schließlich kann eine Nähmaschine aus welchem Grund auch immer doch einmal eher kaputtgehen als man denkt. Gerade bei Billiganbietern ist dies der Fall – dort gibt es häufig noch nicht einmal eine Garantie.

Man sollte darauf achten, dass das Gerät über mindestens 2 Jahre Garantie verfügt, besser länger. Dies ist oft abhängig vom Hersteller selbst – Brother bietet zum Beispiel 3 Jahre, Janome sogar 5. Unschlagbar ist in diesem Bereich W6 Wertarbeit – der deutsche Hersteller bietet gleich 10 Jahre Garantie an!

Singer Tradition 2273
  • 23 Nähprogramme (6 Nutzstiche, 5 Stretchstiche und 11 Schmuckstiche)
  • AC Eingangsspannung 220 - 240V
  • Produktfarbe Weiß
  • Gewicht und Abmessungen

Zubehör und Extrafunktionen bei Nähmaschinen

Wenn Sie leidenschaftlich gerne nähen, können Sie sich viele Näharbeiten durch den Einsatz einer Nähmaschine ersparen. Insbesondere Anfängern erleichtert eine leicht bedienbare Nähmaschine die ersten kreativen Schritte.
Mindestens genauso wichtig wie das Gerät selbst ist allerdings gutes Nähmaschinen Zubehör, denn mit dem passenden Equipment werden die Funktionen einer Nähmaschine hervorragend abgerundet. So können Sie selbst die Qualität von Ihrem Genähten positiv beeinflussen.

Aber welches Zubehör ist besonders wichtig und welche Artikel sind ausschließlich für den professionellen Gebrauch notwendig? Über welche Extrafunktionen verfügt überhaupt eine gute, moderne Nähmaschine und welche davon sind auch als praktisch zu betrachten? Wir verraten es Ihnen in den folgenden Zeilen.

Nähmaschinen: Welches Zubehör ist wichtig?

Viele Anfänger stehen vor der Frage, welches Zubehör tatsächlich zu Beginn benötigt wird, damit direkt das erste Nähprojekt gestartet werden kann. Im Handel ist unglaublich viel Nähmaschinen Zubehör erhältlich, allerdings ist nicht jeder Artikel auch unbedingt notwendig. Im Grunde gibt es einige Dinge, die Sie sich unbedingt anschaffen sollten, wenn Sie gerne selbst mit der Nähmaschine kreativ werden möchten. Wir haben diese in einer übersichtlichen Checkliste zusammengefasst:

Allgemeines Nähzubehör:

  1. Stoffschere: Investieren Sie bei der Schere im Idealfall etwas mehr Geld, denn nur so können Stoffe sauber ab- und zugeschnitten werden.
  2. Stecknadeln: Insbesondere als Anfänger ist ein vorheriges Feststecken der Stoffe unumgänglich. Praktisch sind hier Stecknadeln mit Kopf, denn diese lassen sich besser fassen und in der Hand halten.
  3. Trick-Marker: Mit einem Trick-Marker können Sie Ihre Schnittmuster auf die Stoffe aufzeichnen. Das Besondere an dem Stift: Er ist selbstlöschend und verschwindet einfach von selbst wieder.
  4. Stoffe: Baumwolle hat sich für die ersten Nähversuche besonders bewährt, denn der Stoff lässt sich in der Regel sehr leicht verarbeiten.
  5. Maßband
  6. Bügelbrett mit Bügeleisen
  7. Schneiderbüste: Für das Nähen von Kleidung ist eine Schneiderbüste praktisch, denn Nähprojekte lassen sich mithilfe der Puppe sauber abstecken.
  8. Variozange: Zum Lochen sowie für das leichte Anbringen von Ösen und Druckknöpfen.
  9. Garn

Spezielles Zubehör für Ihre Nähmaschine:

  1. Nähmaschinentasche: Nicht nur die Nähmaschine selbst, sondern auch das nötige Zubehör findet hier hervorragend einen Platz.
  2. Verschiedene Nähfüße: Neben dem Standard-Nähfuß sollten Sie bestenfalls weitere Nähfüße wie einen Klarsichtfuß, einen Strickkantenfuß, einen Biesenfuß oder Litzenfuß, einen Kordelfuß oder einen Zier- und Dekostichfußbesitzen. Damit sind Sie für verschiedenste Projekte gewappnet.
  3. Spulen
  4. Nähmaschinenöl: Ihre Nähmaschine braucht regelmäßig Pflege, um möglichst lange zu funktionieren. Nähmaschinenöl sorgt dafür, dass sich die Maschine nicht verhakt und sollte deshalb in regelmäßigen Abständen aufgetragen werden.

Praktische Extrafunktionen einer Nähmaschine

Moderne, hochwertige Nähmaschinen verfügen neben den allgemeinen Grundfunktionen ebenfalls noch einige praktische Extra-Features.
So ist beispielsweise ein automatischer Fadenabschneider besonders für Anfänger überaus hilfreich:
Sobald Sie Ihre Naht fertig haben, müssen Sie lediglich auf eine kleine Schere drücken, sodass die Maschine den Faden automatisch durchtrennt,. Was simpel klingt, erleichtert in der Praxis die Näharbeiten ungemein, denn Garnverschwendung oder ein unübersichtliches Fadengewirr gehört damit der Vergangenheit an.

Auch ein automatisierter Fadeneinfädler hat sich in diesem Zusammenhang als sehr praktisch erwiesen, denn mit nur einem Knopfdruck flutscht der Faden durch das winzige Nadelöhr. Darüber hinaus ist eine stufenlose Geschwindigkeitsregulierung ebenfalls sehr hilfreich, denn besonders Nähanfänger gehen häufig etwas grobmotorisch mit dem Fußpedal um. Es ist deshalb sehr nützlich, wenn Sie die Geschwindigkeit an der Maschine selbst drosseln können.

Im Grunde gibt es zahlreiche Zusatzfunktionen, mit denen eine hochwertige Nähmaschine arbeiten kann. Allerdings sollten Sie beim Kauf bedenken, dass zu viele Funktionen durchaus auch verwirrend sein können. Es genügt deshalb in der Regel, wenn Sie sich für eine Nähmaschine entscheiden, die mit einer guten Grundausstattung punktet und über die ein oder andere praktische Extrafunktion verfügt.

Das Nähgarn ist sehr wichtig

Nähmaschinen im Test - aktuelle VergleicheDie Wichtigkeit eines guten Garns ist nicht zu unterschätzen. Schließlich kann ein Garn mit niedriger Qualität immer wieder reißen beim Nähen, was mit der Zeit sehr nervig und frustrierend sein kann. Zahlreichen Anfängern, aber auch Fortgeschrittenen geht es so, dass sie ihre Maschine einfädeln, mit dem Nähen anfangen und der Faden dann jedoch sofort reißt.
Dies hat nichts mit den Nähkünsten der jeweiligen Person zu tun, sondern vielmehr mit der Qualität des Nähgarns.

Ständig wieder neu einzufädeln ist nicht nur sehr zeitaufwendig, sondern kann Ihnen mittel- bis langfristig auch den Spaß am Nähen verderben. Gerade bei Neueinsteigern sind Erfolgserlebnisse am Anfang sehr wichtig, die aber natürlich nicht eintreten können, wenn das Garn jedes Mal reißt.

Was mit einem qualitativ schlechten Garn ebenfalls schwierig einzustellen ist, ist die richtige Fadenspannung. Wenn diese auf eine hohe Stufe gestellt ist, kann das Garn entsprechend schneller reißen. Ist die Fadenspannung allerdings auf einer zu niedrigen Einstellung, wird das Nähergebnis letztlich nicht zufriedenstellend sein.


Eigentlich selbstverständlich ist zudem, dass die Auswahl des richtigen Garns abhängig von Ihrem Nähprojekt ist. So sollten dickere Stoffe auch mit einem dickeren Garn genäht werden, während für dünnere Stoffe ein dünnes Garn ausreicht. Grundsätzlich müssen Sie selbst entscheiden, ob Sie zu einem Polyestergarn oder einem Baumwollgarn greifen.

Ersteres ist im Prinzip das gängigste Allzweckgarn, es schrumpft nicht, ist reißfest und kann für alle elastischen und unelastischen Stoffe verwendet werden. Das unelastische Baumwollgarn kann man nur für solche Stoffe wie Baumwolle oder Leinen nutzen. Im Gegensatz zu Polyestergarn kann es jedoch nachträglich mit Textilfarben gefärbt werden.
Informieren Sie sich vor einem Kauf eines Nähgarns auch immer über die Kundenbewertungen!

Verarbeitung

Wie hochwertig ist die Verarbeitung der Nähmaschine?

Preis-Leistungs-Verhältnis

Hat die Nähmaschine ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?

Verbrauchermeinungen

Welche Bewertungen hat eine Nähmaschine in bekannten Verbraucherportalen?

So funktioniert der Test zu Nähmaschinen

Wenn Sie eine Nähmaschine kaufen wollen, möchten Sie natürlich auch ein Gerät, das zu Ihnen passt. Das bedeutet insbesondere, dass die Maschine Ihren Anforderungen gerecht wird. Doch gerade bei Nähmaschinen gestaltet sich der Erstkauf schwierig. Einsteiger und Anfänger sind oft verwirrt und greifen deshalb zu einer günstigen Maschine.
Ganz nach dem Motto: „Damit kann man ja nichts falsch machen“. Doch nach spätestens einem halben Jahr funktioniert das Gerät nicht mehr so wie es soll. Die Nähte sind unsauber und immer wieder verklemmt der Faden.

Damit Sie nicht diese negative Überraschung machen müssen, zeigt Ihnen unser Test zu Nähmaschinen Modelle, die halten was die Hersteller versprechen. Unser Test beruht dabei auf drei Elementen. Der Qualität, dem Preis, sowie den Kundenbewertungen von anderen Verbrauchern. Letzteres ist besonders wichtig, um die generelle Meinung über das jeweilige Gerät zu erfahren. Nur so kann sicher gestellt werden, dass unser Nähmaschinen Test auch repräsentativ ist.

Ausgangsbasis der Beurteilung ist jedoch die Qualität. Hierbei gibt es einzelne Faktoren die im Detail betrachtet werden. Da wir selber leidenschaftlich nähen, wissen wir genau, was gut ist und was nicht. Nähmaschinen mit einem mangelhaften Stichprogramm zum Beispiel, können einem ganz schnell den Spaß verderben. Beim Kauf einer Nähmaschine darf der Preis allerdings nicht unberücksichtigt bleiben.

Nur die wenigsten Anfänger sind bereit, viele hundert Euro zu investieren.
Deshalb muss vor allem die Preis-Leistung stimmen. Natürlich ist eine Nähmaschine für 1000 Euro sehr gut. Aber für Sie als Einsteiger kann eine Nähmaschine für 300 Euro viel besser sein. Aber auch so teuer muss es beim Nähmaschine kaufen natürlich nicht werden. Durch unsere unterschiedlichen Testkategorien, finden Sie bei Nähmaschine-tests.de viele verschiedene Modelle. So ist für garantiert jeden Geldbeutel etwas dabei.
In diesem Video finden Sie weitere Tipps zum Kauf einer Nähmaschine erläutert.

Nähmaschinen bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest ist eine der bekanntesten Verbraucherschutzorganisationen in Deutschland. Das besondere an der Organisationsstruktur ist die Tatsache, dass die Stiftung komplett unabhängig arbeitet. Dadurch sind die Testberichte und Kaufempfehlungen vollkommen neutral. Gegründet wurde die Stiftung im Jahre 1964. Seitdem veröffentlichen die Tester regelmäßig Informationen für Verbraucher.

Auch zum Thema Nähmaschine kaufen hat das Testinstitut einige nützliche Tipps parat. Diese decken sich mit dem, was auch wir in unserem Nähmaschinen Test herausgefunden haben. Es gibt durchaus günstige Modelle, die sehr viele Funktionen besitzen. Allerdings gibt es genauso auch Negativbeispiele. Damit Sie beim Nähmaschine kaufen nicht böse überrascht werden, haben wir für Sie die einzelnen Modelle genau getestet.

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen dabei behilflich sein können, die beste Nähmaschine zu kaufen!

 

Warum haben wir diese Vergleiche und Tests für Sie gemacht?

Seit Jahren benutzen wir selber leidenschaftlich Nähmaschinen, um in der Freizeit, tolle Sachen für die Familie und Freunde, aber natürlich auch für sich selbst zu nähen. Dabei kann man immer wieder erfahren, wie sehr sich andere über die genähten Schürzen, Kleider und Kuscheltiere freuen. Aber natürlich hat eine Nähmaschine noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten.

Kaufen ist gut, aber selber nähen ist besser, das ist unsere Erfahrung! Wir möchten dabei helfen, eine günstige und Ihren Vorlieben entsprechende Nähmaschine zu finden. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir nur zu gut wie schwer es ist, die richtige Nähmaschine für sich zu finden. Wir wollen Ihnen deshalb aus eigener, teils leidvoller Erfahrung bei der Kaufentscheidung behilflich sein.

Die vielen Jahre, in denen wir auch selbst leidenschaftliche Näherinnen sind, haben uns gezeigt, dass es sehr viel zu beachten gibt und vor allem für Einsteiger und Anfänger oft die nötige Übersicht fehlt. Wir möchten deswegen, mit über einem Jahrzehnt Erfahrung im Rücken, Ihnen helfen. Wenn Sie auf unsere Vergleiche und Tests setzen, sparen Sie sich eine Menge Zeit und mühsame Recherchearbeit. Das können wir Ihnen versprechen!

Ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, mit den gesammelten und zusammengetragenen Informationen zu Nähmaschinen Tests und Vergleichen, helfen wir Ihnen gerne und kostenlos, damit Sie die richtige Nähmaschine kaufen können. Dieses schöne Hobby sollte wirklich nicht an der falschen Nähmaschine scheitern.

Unsere aktuellsten Blogartikel:

Nähmaschinen Einstieg Beitragsbild
Nähmaschine Ratgeber

So gelingt der Einstieg – Tipps und Tricks zum Nähen

Die meisten Personen denken, dass eine Nähmaschine völlig von selbst läuft und das Nähen mit…
Nähmaschine Ratgeber

Übersicht der wichtigsten Nähmaschinen Sticharten

Heutige Nähmaschinen verfügen über eine Vielzahl unterschiedlicher Sticharten. Doch gerade für Anfänger stellt sich oft…
kostüm selber nähen
Nähmaschine Ratgeber

Kostüme selber nähen – Halloween steht vor der Tür

Wer gerne näht, stellt zumeist auch viele Textilien für den Eigengebrauch her. Für das nah…

 

Haben Sie noch Fragen?

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch dazu, dass Sie die Nähmaschinen Kaufberatung komplett durchgelesen haben. Das waren jetzt ganz schön viele Infos auf einmal. Es ist deshalb ganz normal, wenn Sie ein wenig verwirrt und unsicher sind. Wenn Sie nun wissen, welche Nähmaschine Sie kaufen möchten, können Sie per Klick zu einer entsprechenden Kategorie gelangen. Oberhalb dieses Textes sehen Sie die verschiedenen Testberichte. Dort stellen wir Ihnen jeweils die besten Nähmaschinen vor. Dadurch müssen Sie jetzt nicht mehr weiter recherchieren. Sie sind kurz davor, Ihre nächste Nähmaschine zu kaufen. Falls Sie dennoch Fragen haben sollten, können Sie uns gerne über unser Kontaktformular kontaktieren. Wir bemühen uns, Ihnen so schnell weiter zu helfen wie möglich. Vielleicht kann Ihnen in der Zwischenzeit auch unser Nähmaschinen Ratgeber weiterhelfen. Dort finden Sie noch weitere Tipps, die den Umfang dieses Texts sonst sprengen wünschen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrer nächsten Nähmaschine!